Raspberry Pi (v.3 u. 4) – aktuelles Oracle-Java mit apt-get installieren


 

Alle Schritte werden in der Console (Terminal) durchgeführt.

Zunächst könnte eine evtl. installierte OpenJDK Version gelöscht werden:

$ sudo apt-get purge openjdk*

Dann muss ein digitaler Schlüssel (GPG-Signaturschlüssel für das PPA) heruntergeladen werden:

$ sudo apt-key adv –recv-key –keyserver keyserver.ubuntu.com EEA14886

Im nächsten Schritt muss eine neue Paket-Quelle zur Datei /etc/apt/sources.list hinzugefügt werden. Da das bei Linux (Test: RPi 4B) über die Oberfläche aufgrund fehlender Admin-Rechte nicht so einfach funktioniert, machen wir das auch über die Console:

$ sudo nano /etc/apt/sources.list

Es öffnet sich die Datei im Editor innerhalb der Console. Dort könnt ihr mit den Pfeiltasten navigieren und mit Rechtsklick -> Einfügen auch Text einfügen. Am Ende der Datei müssen diese beiden Zeilen hinzugefügt werden:

# deb http://ppa.launchpad.net/webupd8team/java/ubuntu trusty main

# deb-src http://ppa.launchpad.net/webupd8team/java/ubuntu trusty main

Mit STRG+O (Buchstabe) und anschließend Enter kann die Datei dann gespeichert werden.

STRG+X schließt sie und man landet wieder in der normalen Console.

Anschließend müssen die Paketquellen aktualisiert werden:

$ sudo apt-get update

Sobald das Update durch ist, kann Oracle-Java 8 installiert werden:

$ sudo apt-get install oracle-java8-installer

Der Installer wird installiert und lädt das Java von Oracle nach. Das dauert eine Weile.

 

Im Anschluss könnt ihr noch das Paket installieren, dass die benötigten Variablen setzt:

$ sudo apt-get install oracle-java8-set-default

Und dann noch die Bereinigung von nicht benötigten Paketen:

$ sudo apt-get autoremove

Sollte alles erfolgreich gelaufen sein, so kann die aktuell installierte Version von Java mit diesem Befehl abgefragt werden:

$ java -version

Mehr muss normalerweise nicht getan werden. Mit:

$ echo $JAVA_HOME

kann der Pfad der Java-Installation abgefragt werden. Fertig!