Indirekte Verbindungen

Aus Wiki-applejuice.NET
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wozu indirekte Verbindungen?

Indirekte Verbindungen werden benötigt, wenn der Core-Port nicht vom Internet aus erreichbar ist. Ohne sie wäre es in diesem Fall unmöglich, anderen Zugriff auf die freigegeben Dateien zu geben.

Wie funktioniert das ganze?

Indirekte Verbindungen funktionieren nur, wenn derjenige, der die Verbindung aufbauen will, seinen Core-Port nicht blockiert hat. Dann kann er dem Client, zu dem er Verbinden will, über den Server, auf dem dieser ist, eine Nachricht schicken, dass er gerne eine Verbindung zu ihm hätte. Also versucht der angesprochene Client (der selber keine direkten Verbindungen annehmen kann), die Verbindung von sich aus zu demjenigen, der etwas von ihm will, aufzubauen. Steht die Verbindung erst mal, können problemlos Daten ausgetauscht werden.

Ist der Core-Port auf beiden Seiten blockiert, besteht keine Möglichkeit eine Verbindung zwischen den beiden Clients aufzubauen. Darum ist es immer zu empfehlen, dafür zu sorgen, dass der eigene Port erreichbar ist.

Nachteile gegenüber direkten Verbindungen

  • Weniger Tauschpartner für Dateien (siehe oben).
  • Daraus resultiert: weniger Upload (damit auch weniger Credits) und Download.
  • Da bei jeder eingehenden Verbindung der Umweg über den Server genommen werden muss, wird das gesamte Servernetz stärker belastet und es bleibt weniger verfügbare Leistung für Quellenverwaltung und Suchanfragen.

Siehe auch